Der heutige Tag begann zunächst mit einer Runde Morgensport bestehend aus Yoga und dem Ententanz. Nach dem Frühstück gingen wir in die Exer-Gruppen, wo wir verschiedenste Sachen machten: einen Film drehen, die Grundlagen der Gebärdensprache lernen oder ein Waldmandala basteln. Gleich darauf ging es an den Iron-Man – ein Hindernisparcours – und ein Blachenfalten. Als Mittagessen bereitete die Küche uns wundervolle Hot-Dogs zu. Damit wir diese vollständig geniessen konnten, durften wir uns während dem ganzen Essen nur mit Stift und Papier verständigen. Sobald die Ämtlis beendet waren, hatten wir die Möglichkeit, aus Knete ein Lagersouvenir zu basteln. Während der Freizeit konnten wir die längst überfällige Dusche nehmen. Frisch geduscht suchten wir mithilfe von versteckten Hinweisen auf einer Schnitzeljagd den Schlüssel ins Schlaraffenland. Als Belohnung dafür, dass wir diesen Schlüssel gefunden haben, gab es daraufhin ein leckeres Abendessen mit Spätzli und Geschnetzeltem.

Luinia, Delto, Kaya, Capri, Fubuki

Gestern Abend zeigten wir den Schlaraffianer weiter unsere Welt. Da Geld haben sehr wichtig ist nahmen wir bei «Wer wird Millionär» teil. Dabei stellten die Kinder ihr Wissen unter Beweis. Anschliessend gab es ein «Kerzlilauf» wo wir bei einem Postenlauf über verschiedene Themen sprachen wie: Zukunft, Familie und Freunde, Probleme am Computer, Liebe usw.
Heute Morgen kam ein Zauberer vorbei der angeblich einen geheimen Eingang ins Schlaraffenland kennt und wir dadurch schneller ins Schlaraffenland kommen als über den König. Er gab uns eine Karte die uns zum nächsten Rätsel führte. So liefen wir von Rätsel zu Rätsel. Dabei liefen wir der Aare nach in den Tierpark Dählhölzli. Nach dem Besuch im Zoo nahmen wir den Zug zurück ins Lagerhaus. Nun sind wir gespannt wo hier der Eingang ins Schlaraffenland ist.
Luca, Lemon, Anne-Sophie, Rai, Janosch

Montag 08.07.19

Nach langer Vorfreude fing heute nun endlich unser Sommerlager an. Voller fröhlicher Erwartungen machten wir uns auf den Weg, JOE aus seiner Misere zu befreien. Nach gefühlten 30’000 Stunden Zugfahrt und 50’000 mal Umsteigen erreichten wir Les Breuleux im Jura. Doch… irgendwie mussten wir noch unseren Weg zum Lagerplatz finden. 30 Minuten später erreichten wir den Platz mitten im Nirgendwo. 

Sofort waren Alle mit Aufbauarbeiten beschäftigt. Anschliessend stand ein JOE-L (OL) an, bei dem wir an verschiedenen Posten Zahlen zusammengesucht haben. Durch Hörnli und Gehacktes gestärkt sind wir nun für das weitere Programm gewappnet. 

Weasly, Tiziano, Delgado

Dienstag 09.07.19

Nach einer kalten, windgepeitschten Nacht starteten wir in den neuen Tag. Durch ein Frühstück gestärkt machten wir uns daran, das Portal in die Welt von JOE zu errichten. Am Nachmittag konnten wir das Portal zum ersten Mal benutzen und  mussten uns sogleich beim 1. Level beweisen. Den Parcours meisterten wir Alle mit bravur. Zur Feier konnten wir unseren Erfolg mit der ersten Level-Up Party krönen. Ein genüssliches Abendessen füllte uns wieder mit Energie und Elan für den Abend.

Pinja, Adrienne, Delgado

Mittwoch/Donnerstag 10.-11.07.19

Am Dienstagabend wurden wir mit einer Geisterbahn überrascht, welche anfangs als Liechtlilauf getarnt war. 

Am nächsten morgen machten wir uns an die Planung der bevorstehenden Crazy Challenge. Das Mittagessen, Spätzli mit Fleischbällchen, haben wir alle wir Kräne zu uns genommen.

Am Nachmittag veranstalteten wir eine Wasserolympiade. Trotz einer leichten Brise amüsierten wir uns beim Apfeltauchen, der Wasserschlacht und mit der Wasserrutschbahn. Am Abend stand Karaoke auf dem Programm, wobei unter anderem Hits von Queen, AC/DC und Gotthard zum besten gegeben wurden. Auch ohne grosse Gesangskünste genossen wir den amüsanten Abend.

Um unser kaputtes Portal zu reparieren machten wir uns am nächsten Tag auf eine kleine Wanderung durch die Combe de Biaufond. 

Tiziano, Joel, Mütsch

Samstag 13.07.19

Nach dem Outdoor-Bowling am Abend lösten wir noch einen kniffligen “Black Stories” Fall. Danach ging es früh ins Bett. 

Am Samstag Morgen stand die mit Spannung erwartete Taufe an. Neu haben wir Saga (Adrienne), Menzi Muck (Joel) & Banjo (Tiziano) in unseren Reihen. Die wohlverdiente Dusche genossen die frisch getauften sehr. 

Das Nachmittagsprogramm bildete ein Geländespiel, bei welchem wir die zuvor verlorene Verbindung zu JOE wieder aufgebaut haben.

Eine Runde Volleyball vertrieb uns die Zeit bis zum Nachtessen.

Auf dem Menüplan standen Fotzelschnitten, welche wie jedes Jahr ein kleines Wettessen auslösten. Den diesjährigen Rekord stellte Delgado mit 17 Stück auf. 

Saga, Pinja, Delgado

 

Social Media

Folge uns auf Instagram!

Standort Pfadi Düdingen

Pfadi Düdingen
Jetschwilstrasse 1
3186 Düdingen