Neues Foulard #Mitbestimmen

Bei den Leitern kam das Bedürfnis nach einem modernisierten Foulard auf. Parallel zur neuen Kleiderkollektion wurde das Farbkonzept des bestehenden Foulards überarbeitet. Sogleich wollte man die neue Aufmachung des Foulards vorstellen und an der GV zur Abstimmung bringen. Dies sorgte aber für Kritik. Fehlende Kommunikation und ein zu voreiliges vorgehen haben dazu geführt, dass statt einer Abstimmung eine Diskussion über ein neues Foulard lanciert wurde. Trotz einer angeregten Diskussion kam es weder zu einer Entscheidung noch zu einem annehmbaren Konsens.

Ziel:

Die Abteilungsleiter haben sich bereit erklärt das weitere vorgehen zu Koordinieren. Wir haben den Anspruch unabhängig und unparteiisch alle betroffenen Parteien miteinzubeziehen und gemeinsam eine optimale Lösung zu finden. Wir möchten den entstandenen Diskurs dazu nutzen um einerseits den Austausch und die Kommunikation zwischen Abteilung, Rover und APV zu verbessern und andererseits die Aktiven und die Ehemaligen einander näher zu bringen.

Vorgehen:

  • Basierend auf einer Umfrage werden die Verschiedenen Standpunkte und Meinungen evaluiert. Die eingebrachten Argumente werden betrachtet und zusammengefasst.
  • Ein Workshop (partizipative Entscheidungsfindung) soll die verschiedenen Parteien an einen runden Tisch bringen. Der Workshop wird basierend auf den Resultaten der Umfrage aufgebaut und von den Abteilungsleitern moderiert. Die Resultate dieses Workshops sind für alle verbindlich. Wer nicht am Workshop teilnimmt verliert das Recht sich einzubringen.
  • Die Lösungsvorschläge des Workshops werden von einer Arbeitsgruppe umgesetzt.

Website erstellt von Gabriel Zumwald.